Herzlich Willkommen!


Herzlich willkommen auf der Webseite des Wehrheimer Gospelchores „Brothers & Sisters“. Hier finden Sie Informationen rund um unseren Chor – seine Geschichte, Auftrittstermine, Anekdoten und natürlich auch Bilder und Musik.

Geschafft … mit einiger Verspätung ist unser Weihnachts-Ko(ro)n(a)ze(h)rt nun doch endlich online.

Was war passiert? Der Schlitten des Weihnachtsmannes mit Tesla-Rudi an der Spitze war wegen überhöhter Geschwindigkeit auf der Datenautobahn ins Schleudern gekommen und hatte einige Datenpakete verloren, die erst wieder eingesammelt werden mussten.

Der Eintritt ist natürlich frei und so kann es sich jeder in diesem Jahr zuhause auf dem Sofa bequem machen und sich mit uns online auf das Weihnachtsfest einstimmen. 

Wenn Euch unser ungewöhnliches Weihnachtskonzert gefallen haben sollte und ihr uns etwas Spenden wollt, freuen wir uns natürlich riesig. Durch Corona hatten wir in diesem Jahr absolut keine Konzert-Einnahmen und so sind wir für Unterstützung sehr dankbar. Bei größeren Beträgen stellen wir auch gerne eine Spendenquittung aus – Hier ist unsere Bankverbindung:

Brothers & Sisters Gospelchor Wehrheim e.V. – Frankfurter Volksbank – IBAN  DE14 5019 0000 6001 4118 00

Wir freuen uns auf Euch!

Zu diesem Online-Projekt:

Als es im Frühjahr 2020 den ersten Corona-Lockdown und die damit verbundenen Gruppen-Gesangs-Verbote gab war das natürlich auch eine gewaltige Einschränkungen für die Brothers & Sisters.

Natürlich konnte jeder auch für sich alleine zuhause singen, aber die Gemeinschaft und das damit verbundene Chorerlebnis, Sonntagabends zu singen und gut gelaunt in die nächste Woche zu starten, blieb auf der Strecke. Wie viele andere Chöre und Gruppen haben auch wir versucht online zusammen zu proben, was aufgrund der teilweise abenteuerlichen Verzögerungen zwar sehr amüsant, aber dafür weniger hilfreich war. Nach dem Sommer konnten wir dann doch unter strengen Auflagen und auch nicht mit allen gleichzeitig wieder proben – zweimal – dann kam die nächste Welle und jeder saß wieder allein zuhause.

Durch Zufall fanden wir dann ein Angebot im Netz namens Soundtrap, mit dem jeder zuhause online seine Stimme aufnehmen konnte. Viele Playbacks und Übungstracks waren schon während des ersten Lockdowns entstanden, damit niemand aus der Übung kam. Und da im Herbst mittlerweile so ziemlich alle Brüder & Schwestern wieder aus der Corona-Lethargie erwacht waren und nach einem Weihnachtskonzert fragten, nahmen wir das Programm für ein virtuelles Weihnachtskonzert in Angriff.

Mittlerweile hatten wir allen aktiven Sängerinnen und Sängern ein vernünftiges Micro besorgt und so konnte jeder seine Stimme aufnehmen, wann immer er Zeit hatte und dabei die andern Stimmen, die schon aufgenommen waren, dazu mischen. Das war natürlich für viele eine völlig neue Erfahrung – seine/ihre eigene Stimme allein auf einer Aufnahme zu hören, mit der man aber auch selbstkritisch umgehen konnte. Denn so hörte man auch mal Fehler und Unsicherheiten und konnte an den Aufnahmen feilen, bis man zufrieden war. Und die Möglichkeit, die anderen Stimmen beim Singen zu hören, auch wenn sie zu andern Zeitpunkten aufgenommen worden waren, erzeugte auch trotz Entfernung und zeitlicher Verschiebung wieder ein Gemeinschaftsgefühl.

Bis zur „Deadline“, die sich die Sängerinnen & Sänger selbst gesetzt hatten, war natürlich längst nicht alles „im Kasten“ und so wurde das Zusammenbasteln der Gesangsspuren mit denen der Instrumente, die unsere Band zuhause eingespielt hatte, zu einem Wettrennen gegen die Zeit, dem die Besinnlichkeit des Advents leider völlig zum Opfer fiel. Dazu kam noch, dass die Lieder ja mit Videos untermalt, synchronisiert und die Ansagen eingefügt werden mussten und so wurde alles dann doch ziemlich knapp. An dieser Stelle ein DICKES DANKESCHÖN an Luis Finke, der sich hier auch die Tage und Nächte um die Ohren geschlagen und ein gutes Händchen für die Video-Arbeit bewiesen hat! Danke ebenfalls an alle B&S, die sich durch eigene Beiträge, Gedichte, Songtexte, Ansagen, grafische Gestaltung und zur Bewältigung kommunikativer Probleme erfolgreich eingebracht haben.

Liebe Fans – wir hoffen, dass Euch dieses Video gefällt und dass ihr beim nächsten Konzert wieder live dabei sein könnt – denn Ihr fehlt uns bei unserem Konzert natürlich am meisten!

Und bis wir uns wiedersehen … halte Gott Euch fest in seiner Hand!

Frohe Weihnachten & bleibt uns gesund erhalten wünscht Euch im Namen der Brothers & Sisters herzlichst

Gunther Gräfe